Menü Schließen

So pflegst du deinen schmuck

Ein Stein – wenn er gut gepflegt wird – hält ewig. Das Gleiche gilt für andere wunderbare Naturmaterialien, die in Schmuckstücken verwendet werden. Bernstein zum Beispiel ist ein versteinertes Baumharz, das 10 bis 20 Millionen Jahre überdauert hat.

Allerdings kann dein kostbarer Schmuck unter bestimmten Umständen beschädigt werden oder mit der Zeit seinen Glanz verlieren.

Manchmal muss ein Stück einfach ein wenig ruhen. Deshalb kann es eine gute Idee sein, es abwechselnd mit anderen Stücken zu tragen oder ihm einfach etwas mehr Pflege zukommen zu lassen.

Hier sind ein paar einfache Tipps und Gewohnheiten, die dir helfen, zu zeigen, wie sehr du deinen Schmuck liebst und deine Beziehung mit diesem zu vertiefen.

Halte ihn sauber

  • Wische deinen Schmuck nach jedem Gebrauch mit einem weichen Tuch ab. Wenn du ihn ständig trägst, solltest du ihn regelmäßig abwischen, um Staub zu entfernen.
  • Wenn du Schmutz auf deinen Ohrringen, Ringen oder Halsketten bemerkst, kannst du eine Lösung aus warmem Wasser und ein paar Tropfen Naturseife zubereiten, ein weiches Tuch mit dieser Lösung befeuchten und die Schmuckstücke vorsichtig abreiben. Trockne sie anschließend mit einem fusselfreien Tuch ab.
  • Poröse Steine und Perlen müssen mit besonderer Vorsicht behandelt werden. Du kannst sie mit klarem Wasser (ohne chemische Zusätze) reinigen, sie sollten jedoch nicht über längere Zeit im Wasser liegen.
  • Silberschmuck kannst du mit einem Silberputztuch reinigen. Wenn dein Schmuckstück matt geworden ist oder Kratzer hat, reinigst du es am besten mit einem weichen Radiergummi.

Halte deinen Schmuck von Chemikalien fern

  • Vermeide es, deinen Schmuck zu tragen, wenn du Geschirr spülst oder im Garten arbeitest. Auch wenn du in ein Schwimmbecken oder einen Whirlpool mit Chlorwasser steigst, solltest du deinen Schmuck vorher ablegen.
  • Vermeide das Tragen von Schmuck, wenn du Hautpflegecremes, pharmazeutische Produkte oder Parfüm auf deine Haut aufträgst, damit deren chemische Inhaltsstoffe nicht mit dem Schmuckstück in Kontakt kommen.
  • Verwende keine aggressiven Chemikalien, um deine kleinen Schmuckschätze zu reinigen oder zu polieren.

Bewahre deine Schmuckstücke sorgfältig auf

  • Investiere in eine speziell gepolsterte Schmuckschatulle oder lege deine Schmuckstücke in separaten Stoffbeuteln in eine dekorative Schachtel. Es ist wichtig, dass du deinen Schmuck nie in einer Schublade neben anderen Gegenständen aufbewahrst, die ihn beschädigen könnten.
  • Trenne die verschiedenen Schmuckstücke in deiner Schmuckschatulle, um Kratzer zu vermeiden. Dabei ist es besonders wichtig, dass du Silberschmuck von Goldschmuck trennst.
  • Ohrringe lassen sich schön an einem Ohrringbaum oder durch Befestigen an einem Stück Band aufhängen. Dabei sollten die einzelnen Paare zusammenbleiben.